Ludwig XV. von Frankreich

Louis XV. Bourbon, de>

Ludwig XV. von Frankreich

Ludwig XV. war von 1715 bis 1774 König von Frankreich und Navarra. Er wurde als dritter Sohn des Ludwig von Burgund und seiner Gemahlin Maria Adelaide von Savoyen geboren. Er war der Urenkel von König Ludwig XIV.. 1711 starb sein Großvater, 1712 erlagen sein Vater, seine Mutter und sein älterer Bruder den Masern. Ludwig wurde als nächst geborener Überlebender Dauphin und erbte den Thron bei Tod seines Urgroßvaters Ludwig XIV.im Jahr 1715. Als Regent für den minderjährigen König setzte sich Herzog Philipp II. von Orléans durch. Unter seiner Regentschaft erhielt der Hochadel wieder eine stärkere Rolle am Hof. Nachdem er langsam an seine Aufgabe herangeführt worden war, übernahm Ludwig am Alter von 16 Jahren selbst die Regierungsgeschäfte. Ein Jahr zuvor hatte er die acht Jahre ältere polnische Prinzessin Maria Leszczynska geheiratet, deren Erbe er mit Österreich gegen Lothringen tauschte. In Ludwigs ersten Regierungsjahren sicherte sich Frankreich große Kolonialgebiete in Nordamerika. Doch durch die erfolglose Teilnahme am Siebenjährigen Krieg fiel der größte Teil der französischen Kolonien in Nordamerika und Indien an die Briten.Mit der Marquise de Pompadour, die zum Inbegriff der Mätresse geworden ist, unterhielt Ludwig XV. eine leidenschaftliche Beziehung. Außerdem wird er für die Missstände verantwortlich gemacht, die unter Ludwig XVI. zur Französischen Revolution führten.

Preloader